Volkswagen Käfer

– die ersten Bilder mit dem neuen Equipment –

Die Frage kam im Vorlauf oft auf “was ist dabei denn nun anders?”

Normalerweise ist die Kamera stationär positioniert und das Fahrzeug fährt auf diese zu und nachdem es die Kamera passiert hat von ihr weg – das ist nun anders!

Die Kamera bewegt sich dynamisch mit dem Fahrzeug mit und behält die Position und den identischen Abstand bei. Sie verfolgt das Fahrzeug, egal ob dies nun nach links oder rechts fährt, beschleunigt oder abbremst, die Kamera gleicht alle Bewegungen aus.

Somit bewegt sich das Fahrzeug relativ gesehen zur Kamera nicht, alles andere jedoch schon und somit entstehen diese Bilder.

Zu den Bildern an sich:

Sascha Keilwerth hatte seinen Käfer gerade aus dem Winterschlaf geweckt und die Situation war geradezu ideal; Sonnenschein mit einigen Wolken am Himmel, also alles eingerichtet und angefangen.

Ein Blick gen Himmel kündigte in Verbindung mit dem Wind jedoch bereits an; es wird sich sehr schnell zuziehen, also schnell zwei Perspektiven aufgenommen und schon fing es an zu regnen.

Einige Bilder konnten jedoch noch gemacht werden, bis der Himmel ein einheitliches grau trug und das ganze Equipment grenzwertig nass war. Somit hieß es dann leider Abbruch und einpacken, aber bis dahin hat es sehr viel Spaß gemacht und einige Bilder haben sich ja auch ergeben.

Fazit: sehr zufrieden, obwohl noch mehr möglich gewesen wäre.

 

bug6bug5 bug4 bug3 bug2 bug1 bug0